Biografien

Sophie - Gründungsmitglied, Künstlerische Leitung, Performance

Sophie Bothe lebt in Braunschweig und absolvierte ihr Bachelorstudium in den Fächern Darstellendes Spiel und English Studies. Zurzeit studiert sie die Fächer im vertiefenden Masterstudiengang. Sie ist Performerin, Produktionsleiterin und Theaterpädagogin. 


Erste Erfahrungen zur interkulturellen Theaterarbeit sammelte sie in dem Tanzprojekt „Welcome Dancing“ in Salzgitter-Fredenberg, welche sie im Projekt „Liebeserklärung“ in Zusammenarbeit mit dem frauenbunt e.V. weiter ausbaute. Bei ihrer Tätigkeit als freie Theaterpädagogik für das TPZ Braunschweig und das LOT Theater Braunschweig hält sie die Leitung einer inklusive Kindertheatergruppe inne und gibt in der Region Braunschweig regelmäßig Workshops in Schulen , u.a. im Rahmen der Kinder- und Jugendtheatertagen des LOT Theaters. 


Sophie arbeitete für jeweils zwei Monate an einer Schule in Bristol, Großbritannien und in Accra, Ghana. 

Cathy - Gründungsmitglied, Künstlerische Leitung, Performance

Catharina Koch wuchs im Raum Nienburg(Weser) als Arbeiter*innenkind auf und lebt heute in Hamburg. Sie ist Performancekünstlerin und lehrt die Fächer Theater und Germanistik. Catharina absolvierte 2018 ihren Bachelor of Arts und 2021 ihren Master of Education mit den Fächern Darstellendes Spiel und Germanistik an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. In ihrer Abschlussarbeit untersuchte Catharina Klassismus im Sprachgebrauch der Öffentlichkeitsarbeit an Theatern und wird, durch die große Nachfrage an der Arbeit, ihre Forschung 2022 publizieren.


Auch künstlerisch forscht Catharina, neben ihrer Tätigkeit bei rio.rot, vor allem im Bereich Theater und Klassismus. In dem Kontext gestaltete sie 2018 das Projekt „Setz dich auf den Frankfurter Platz“ über einen sozial umstrittenen Platz in Braunschweig sowie 2019 eine auditive Arbeit mit Inhaftierten der JVA Neustrelitz. 2018/2019 erhielt sie für ihre Kunst das Deutschlandstipendium. 


Als freiberufliche Theaterpädagogin arbeitet sie in diversen Kontexten, unter Anderem war sie an der Musischen Akademie in Braunschweig, beim Theaterpädagogische Zentrum Braunschweig, bei der Landesschultheaterwoche in Bremerhaven und bei der Abofra Foundation in Accra (Ghana) tätig.  

Anna - Gründungsmitglied, Künstlerische Leitung, Performance

Anna Konrad lebt in Berlin. Sie ist Performerin, Produktionsleiterin und Theaterpädagogin. Sie absolvierte ihren Bachelor of Arts 2021 in Germanistik und Darstellendem Spiel. Parallel zum Studium arbeitete sie von 2017 – 2020 als Freie Theaterpädagogin für das Theaterpädagogische Zentrum Braunschweig. 2020 machte sie  ein Praktikum in der Produktion des Festivals Theaterformen. Als Performerin stand sie in verschiedenen Kontexten auf der Bühne, unter anderem bei "Einfach Verbraucht" im Kunstverein Wolfsburg, oder bei "Coriolan" im Performativen Schwimmraum im Staatstheater Braunschweig.


Als freie Produktions- und Regieassistenz arbeitete sie u.a. für CHICKS* freies Performancekollektiv für die Produktionen YOU DON’T OWN ME (LOFFT Theater Leipzig, 2020) und DEEP DANCING (Sophiensaele Berlin, 2021), für Turbo Pascal bei BÖSE BÜCHER (Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda, 2021), für Dragana Bulut bei BEHIND FEAR (HAU, 2022), sowie für Hysterisches Globusgefühl bei Wir wollen, dass es schön ist (AT) (Ballhaus Ost, Sommer 2022). 


2021 war Anna Teil des Teil des Leitungsteams des SCHREDDER Festivals im Theaterhaus Hildesheim. 


Zudem arbeitet sie als freie Produktionsleitung u.a. bei der Tanzperformance „To See Climate (Change)“ von Romuald Krezel und René Alejandro Huari Mateus (Treibstoff Theatertage Basel, 2021).